Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   7.01.14 05:59
    In all areas it has prov
   7.01.14 05:59
    Prime the wall with a lo
   7.01.14 05:59
    Prime the wall with a lo
   19.01.14 05:00
    In all areas it has prov
   19.01.14 05:01
    In all areas it has prov
   11.04.14 16:47
    A second kind of elbow i


http://myblog.de/suiki

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Freitag...

Glückliche Menschen freuen sich auf und am Freitag, dass endlich das Wochenende startet. Die erste Zeit meiner Krankheit, waren Freitage ganz furchtbar für mich. Es begann für mich freitags die ganz schrecklich einsame Zeit. Das Wochenende habe ich mich noch viel furchtbarer gefühlt als unter der Woche. Was sich unter der Woche auf Abends beschränkte war am Wochenende 24 Stunden der Fall. Die absolute Einsamkeit. Arbeit war in dieser Zeit für mich Erholung und Auszeit von meiner Krankheit. Das hat sich in den letzten Wochen allerdings auch wieder geändert. Arbeit ist für mich sehr anstrengend geworden, da ich im Beruf meine Fassade wahren muss. Das fällt mir von Tag zu Tag immer schwerer und es ist nun auch schon sehr oft vorgekommen, dass ich meine Fassade kurzzeitig habe fallen lassen müssen. Ob Wochenende oder unter Woche, ich fühle mich dauerhaft schrecklich. Schwer, einsam, hilflos und verzweifelt. Ohne Hoffnung auf Besserung. Heute ging es mir sehr schlecht im Büro. Aber es war eine neue Schwere, die auf meinen Schultern lastete. Schwerer und schlimmer als gewohnt. Es gab immer jemanden, dem es meist gelungen ist, mich abzulenken und zumindest für eine kurze Zeit so etwas wie Freude geschaffen hat. Leider funktioniert das nicht dauerhaft. So etwas kann niemand leisten. Und auch er hat es mittlerweile wohl satt und bemüht sich noch nicht einmal mehr, mir etwas Freude zu geben. Nicht, dass ich das verlangen würde oder es ihm verübeln würde, ich kann es ja verstehen. Aber für mich fällt nun auch noch das letzte bisschen Fastfreude weg. Ich habe keine Freude mehr und keine Lust. Es ist nur noch die Nuance absolut keine Lust oder nur Unlust. Das Leben macht mir keine Freude mehr. Es ist schwer und anstrengend geworden. Und das allerschlimmste daran ist, dass ich noch nicht einmal mehr weiß, warum. Wodurch dieser Zustand ausgelöst wurde. Ich habe keine Ahnung. Und doch muss ich diesen Zustand nun annehmen und akzeptieren. Das schaffe ich nicht. Wenigstens habe ich es durchgehalten, Abstand von meinem Trigger zu halten. Immer noch! Und das ist wieder ein kleiner Fortschritt! Auch wenn es nicht dazu führt, dass ich mich auch nur ein bisschen besser fühle. Ein paar Dinge auf meiner To-Do-Liste habe ich auch abgearbeitet aber noch lange nicht alle. Putzen, Waschen und so muss ich immer noch... Aber ich denke, für heute Abend lasse ich es gut sein! Ich habe mich in den letzten Wochen technisch ein bisschen aufgerüstet und werde nun mal meine Neuanschaffungen nutzen und genießen... Wenn man gerne tanzt in der Wohnung, dann kann ich kabellose Kopfhörer nur empfehlen! Und Musik ist gaaanz wichtig! Gute Musik! Musik, bei dir man abschalten, tanzen und sich freuen kann! Die einen mitreißt und einem den Herzschlag erhöht. Momentan bei mir ganz oben: Frank Turner.
9.8.13 18:30
 
Letzte Einträge: Der erste Eintrag, Heute, Sonntag, Sonntag der Zweite...


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung